Wissenschaftslektorat

Sprache bedeutet Kommunikation.

Mit Sprache signalisieren wir dem Gegenüber, wer wir sind. Jemand, der gut schreiben kann, hinterlässt im wissenschaftlichen Bereich einen besseren Eindruck, als jemand, dessen Texte voller Rechtschreibfehler sind. Allzu schnell wird der Schreibende in eine Schublade gesteckt. Aber ein umfangreiches fachliches Wissen und eine gute Rechtschreibkenntnis gehen nicht immer Hand in Hand. Wenn Du also eine tolle Dissertation, eine Abschluss- oder eine Seminararbeit geschrieben hast, gehe sicher, dass die Sprache den Inhalt nicht abwertet. Ein Wissenschaftslektorat kann hilfreich sein.

Im Rahmen des Wissenschaftslektorats werden wissenschaftliche Texte aller Art auf Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung und Stilistik geprüft. Der Inhalt und die Formatierung hingegen bleiben unverändert. Nur wenn es in dieser Hinsicht auffällige Unstimmigkeiten gibt, werden diese in Kommentaren vermerkt. Plagiat wird in keiner Form unterstützt, daher werden keine Passagen umformuliert oder neu geschrieben. Aber nicht nur deine Abschlussarbeit profitiert von einer Korrektur: Hast du Deinen Abschluss in der Tasche, kannst Du auch Dein Bewerbungsanschreiben lektorieren lassen. Damit hinterlässt Du einen guten Eindruck. Die Preise findest du hier.

Korrektur von:

  • Studienarbeiten
  • Bewerbungsschreiben
  • Aufsätzen
  • Buchmanuskripten
  • Artikeln
  • Abschlussarbeiten
  • u. a. m.

So funktioniert es:

  • Du schickst eine unverbindliche Anfrage mit Angaben zur Textart, Umfang, Fachbereich, Deadline, gewünschtem Lektoratsumfang. Eventuell wird eine Textprobe eingefordert.
  • Es wird Dir ein Angebot gemacht.
  • Du erteilst den verbindlichen Auftrag und schickst mir den Text zu (bevorzugt als Word-Datei).
  • Der Text wird korrigiert.
  • Achtung: Die überarbeitete Datei wird erst an Dich geschickt, wenn der Zahlungseingang festgestellt wird.

Anfrage senden:

Werbeanzeigen